Kohl-Schinken-Rouladen

Sie brauchen:
• 4 große Kohlblätter
• 100g Mayonnaise
• 1 große Essiggurke
• ½ rote Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
• 2 EL Kapern, abgespült und gehackt
• 1 EL gehackte Petersilie
• 1 EL Senf
• 2 gekochte, grob gehackte Eier
• 125g Schinkenwürfel
• 1 Spritzer Zitronensaft
• 8 Scheiben Kochschinken

Und so geht´s:

Für 4 Rouladen

Die Kohlblätter in kochendem Salzwasser weich blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken. Alle restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Falls gewünscht, können Schinkenwürfel auch angebraten werden.

Die Kohlblätter flach auf ein Schneidebrett legen und auf jedes Blatt zwei Scheiben Kochschinken legen. Die Blätter mit der Zutaten-Mischung füllen, dann wie Frühlingsrollen aufrollen. Die Rouladen halbieren und mit etwas Mayonnaise und Senf servieren.

Tipp: Die Kohlrouladen können nach Belieben mit allen erdenklichen Zutaten gefüllt werden.  

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Cordon bleu mit Schwarzwälder Schinken

Sie brauchen:
• 250g Schweine­rücken (am Stück)
• 3-4 Scheiben Schwarzwälder Schinken
• 3 Scheiben Bergkäse
• 1 Ei
• Paniermehl
• Butterschmalz

Und so geht´s:

1 Portion

Schweinerücken in ein Schmetterlings-Steak schneiden und plattieren. Schwarzwälder Schinken und den Käse auf das vorbereitete Steak legen. Um das Auslaufen von Käse während des Bratens zu vermeiden, ca. 1 cm zum Rand frei lassen. 

Das belegte Steak in der Mitte falten und mit einem Fleischklopfer nochmal sanft bearbeiten, so dass die Ränder gut verschlossen sind. Nun das Steak im verquirlten Ei und im Anschluß im Paniermehl von allen Seiten wenden. Butterschmalz in einer Pfanne heiß werden lassen und das Cordon Bleu von jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun anbraten.

Als Beilage passen Kartoffeln und Salat.

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck

Sie brauchen:
• ca. 500g Schupfnudeln
• 100g Schinkenwürfel
• 150g Schwarzwälder Schinken Scheiben
• 1-2 EL Öl
• 850 ml Sauerkraut (2 Dosen)
• 2 Lorbeerblätter
• 4-6 Wacholderbeeren
• 400ml Fleischbrühe
• 1 Zwiebel
• etwas Butter zum Anbraten

Und so geht´s:

Für ca. 3 – 4 Portionen

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Schinkenscheiben knusprig anbraten und zur Seite stellen.Jetzt die Speckwürfel anbraten, die Zwiebelwürfel hinzufügen und glasig dünsten. Sauerkraut, zerdrückte Wacholderbeeren und Lorbeerblätter dazugeben und so lange schmoren, bis das Kraut sich zu bräunen beginnt. Jetzt die Fleischbrühe dazugeben und zugedeckt nochmal 20 Minuten garen.

Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Schupfnudeln darin goldbraun braten das Sauerkraut dazugeben und mit dem beiseite gestellten gebratenen Schinkenspeck anrichten.

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Schwarzwälder Bauernfrühstück mit Schnittlauch

Sie brauchen:
• 1kg festkochende Kartoffeln
• 1 große Zwiebel
• 300g Schwarzwälder Schinken
• 40g Butterschmalz
• Salz und Pfeffer
• 8 Eier
• 10 EL Milch
• ein Bund Schnittlauch

Und so geht´s:

Für ca. 3 – 4 Portionen

Die Kartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Speck in feine Streifen schneiden und in heißem Butterschmalz bei kleiner Hitze anbraten. Speck herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebeln in Würfel schneiden und mit den Kartoffelscheiben goldbraun braten. Salz und Pfeffer hinzugeben. Die Eier mit der Milch verquirlen und über die angebratenen Kartoffeln geben, bei niedriger Hitze stocken lassen.

Den Schnittlauch fein schneiden und mit dem Speck über die Kartoffeln geben.

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Avocado mit Frischkäse und Schwarzwälder Schinken

Sie brauchen:
• 1 reife Avocado
• 6 Scheiben Schwarzwälder Schinken
• 3 gehäufte EL Doppelrahmkäse
• Zitronensaft
• Tabasco-Sauce
• Pfeffer aus der Mühle
• Natives Oliven-Öl

Und so geht´s:

Für ca. 1 – 2 Portionen

Die Avocado schälen und halbieren, den Kern entfernen und die Hälften auf einen Teller legen. Die Schinken-Scheiben kross in einer Pfanne anbraten. In jede Hälfte der Avocado Frischkäse und den Schwarzwälder Schinken auf den Frischkäse geben. Nun nach Belieben die Avocado großzügig mit Zitronensaft und Tabasco-Sauce beträufeln und mit Pfeffer und Olivenöl würzen.

Salz ist überflüssig. Der Schwarzwälder Schinken sogt für einen ausreichend salzigen Geschmack.

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Würzige Bacon-Nüsse

Sie brauchen:
• 300g Schwarzwälder Schinken
• ca. 500 – 600g gemischte Nüsse (Mandelkerne, Haselnüsse, Paranusssamen, Macadamia-Kerne und Cashew-Kerne)
• 2 TL Butter
• gemahlener Kreuzkümmel
• Cayennepfeffer
• gemahlener Zimt
• 1 große Prise Muskatnuss
• Salz

Und so geht´s:

Den Schwarzwälder Schinken fein schneiden und herzhaft anbraten. Das Fett aus der Pfanne aufheben! Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, das Fett des Schinkens und die Butter dazu geben, alles vermengen und erhitzen, bis die Nüsse dunkler werden.

Nun die Nussmischung nach Belieben würzen. Anschließend einige Tropfen Wasser sowie den Schinken zugeben und alles vermengen. Abschließend die Nussmischung auf ein Backblech legen und für ca. 7 – 10 Minuten bei 160°C in den Backofen schieben. Abkühlen lassen und luftdicht aufbewahren.

Tipp: Wer diesen Nüssen einen festen Platz im Vorratsschrank einräumt, hat immer einen besonderen Kick für Salate!

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Speck-Florentiner

Sie brauchen:
• 125g Schinkenwürfel
• 130g Zucker
• 50g Honig
• 110g Butter
• 120ml Schlagsahne
• 130g Cranberrys
• 50g kandierter Ingwer
• 120g Pinienkerne
• 100g Pistazien (kleine oder halbiert)
• 100g Mandelblättchen
• 40g Mehl

Und so geht´s:

Ergibt ca. 30 Stück

Zuerst den Zucker mit dem Honig, der Butter und der Sahne in einem Topf ohne Deckel bei mittlerer Hitze 6 – 7 Minuten einkochen lassen. Zwischenzeitlich die Cranberrys vierteln und den Ingwer in kleine Stücke schneiden, anschließend  mit den Pinienkernen, den Pistazien, den Mandelblättchen und dem Mehl in einer Schüssel mischen und dem Karamell zugeben. 5 Minuten unter Rühren erhitzen und dann abkühlen lassen.

Die Schinkenwürfel in einer Pfanne anbraten, und anschliesend auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Nun die Florentiner-Masse dünn auf einem mit Backpapier belegtem Blech verteilen, den Speck darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 6 Minuten goldbraun backen. Nach dem Abkühlen in gewünschte Rechtecke schneiden, servieren und genießen.

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Kartoffel-Speck-Weckle

Sie brauchen:
• 300g Pellkartoffeln
• 400g Mehl
• 250g Schinkenwürfel
• 1 Ei
• 1 Prise Pfeffer und 1 TL Salz
• 100ml lauwarmes Wasser
• 100 ml Milch
• 1 Hefewürfel
• 1/2 TL Zucker

Und so geht´s:

Für ca. 6 Weckle

Zuerst die Hefe in lauwarmen Wasser mit Zucker und Mehl auflösen und ca. 10 Minuten gehen lassen. Zwischenzeitlich den Speck anbraten. Nun alle Zutaten miteinander verkneten und 45 Minuten bis zur doppelten Masse gehen lassen. Den Teig in kleine Portionen teilen, in Brötchen formen und bei 180°C ca. 20 – 25 Minuten backen.

Tipp: Die Weckle warm genießen!

Hier können Sie sich das Rezept ausdrucken.

Schweineschnitzel im Schwarzwälder Schinken gebacken auf Pfifferling-Risotto

161_36_12_web

Sie brauchen:
• 4 Schweineschnitzel
• 8 Scheiben Schwarzwälder Schinken von SCHWARZWALDHOF, geschnitten
• 500 g Reis (Risottoreis)
• 2 Knoblauchzehen
• 2 Schalotten
• ¼ Liter Weißwein
• 1 Liter Gemüsebrühe
• 500 g Pfifferlinge
• 100 g Parmesan
• Olivenöl
• ½ Bund Schittlauch, in Röllchen geschnitten
• Muskat

Und so geht´s:

Rezept für 4 Personen

Knoblauch und eine Schalotte schälen, in kleine Würfel schneiden und mit Olivenöl in einem Topf hell anschwitzen. Reis hinzugeben. Kurz darauf alles mit Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren nach und nach mit Gemüsebrühe auffüllen (Garzeit ca. 20 Minuten).
Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Jeweils 1 Schnitzel in 2 Scheiben Schwarzwälder Schinken wickeln und in einer Pfanne rundherum anbraten. Schnitzel in eine feuerfeste Form legen und ca. 20 Minuten bei 180 °C–190 °C im vorgeheizten Bachofen garen.

Pfifferlinge putzen, große dabei halbieren. Schalotte klein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Geputzte Pfifferlinge dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas fein geschnittenen Schnittlauch hinzugeben. Nun Pfifferlinge in das fertig gegarte Risotto geben und mit Muskat ­abschmecken. Etwas Risotto auf einen Teller geben. Schitzel in dicke Scheiben schneiden und darauf legen. Etwas Parmesan darüber reiben.

Tipp: Wahlweise kann auch Hähnchenbrust- oder Schweinefilet verwendet werden.

HIER KÖNNEN SIE SICH DAS REZEPT ANSEHEN!

Schwarzwälder Schinken-Maultaschen

11_maultaschen

Für den Nudelteig:
• 200 g Mehl
• 2 Eier
• 1 Prise Salz
• 1 EL Olivenöl

Für die Füllung:
• 150 g Schwarzwälder Schinken von SCHWARZWALDHOF, geschnitten
• 100 g Staudensellerie
• 2 EL Crème fraîche

Für die Tomatensauce:
• 400 g Glas Hühnerfond
• 500 g reife Tomaten
• 1 Zwiebel
• etwas Sherry
• Basilikum oder Kerbel

Und so geht´s:

Rezept für 4 Personen

Zuerst alle Zutaten für den Nudelteig zusammen gut durchkneten, bis er glatt ist und glänzt. Teig im bemehlten Tuch 30 Minuten ruhen lassen. Danach dünn ausrollen und in 8 x 8 cm große Quadrate schneiden. Den Sellerie und den Schwarzwälder Schinken in Streifen schneiden und mit Créme fraîche vermischen. Portionsweise die Füllung auf die Hälfte der Teigquadrate geben und die andere Hälfte der Quadrate mit dem Messerrücken andrücken. Die Maultaschen in heißem Salzwasser ca. 4 Minuten kochen lassen.

Hühnerfond erhitzen. Tomaten überbrühen, enthäuten, entkernen und würfeln. Tomaten mit der gehackten Zwiebel und den Gewürzen 10 Minuten in Butter glasieren. Mit Sherry und Hühnerfond ablöschen, etwas einkochen und durch ein Haarsieb geben.
Die Soße auf 4 Teller geben und die Maultaschen darauf legen. Mit Kerbel oder frischem Basilikum servieren.

HIER KÖNNEN SIE SICH DAS REZEPT AUSDRUCKEN!